60m-Band

Moderator: DL7UCX

DL8AKA
Beiträge: 9
Registriert: Montag 15. September 2014, 10:41

60m-Band

Beitrag von DL8AKA » Sonntag 29. Oktober 2017, 20:25

Hallo Ben.
bin seit kurtzem auf 5,1 MHz qrv, habe die Bandspalte "???" entsprechend beschriftet, läuft alles wie gewünscht. Nun wollte ich mal schaun wie mein Länderstand auf 60m ausschaut, leider Fehlanzeige. In VIEW --> Countries (Entitis) fehl leidewr diese Spalte bei worked locator und IOTA ist sie vorhanden. du kannst bestimmt Abhilfe schaffen. vy 73 es gl von Volker DL8AKA

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Montag 30. Oktober 2017, 08:10

Hallo Volker,

das wurde alles schon unter "News - 60m" erklärt:
viewtopic.php?f=30&t=1493

73 Ben

DL9CW
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 14:50

Re: 60m-Band

Beitrag von DL9CW » Montag 7. Mai 2018, 11:34

Hallo Ben,

ich erfreue mich auch seit ein paar Monaten an der neuen 60m Band-Zulassung in DL.
Mir würde beim UCX-Log eine Präziserung sehr gut gefallen: 5,3MHz statt 5,1MHz.
Ich weiß nicht, ob irgendwo in der weiten Welt jemand auf 5,1MHz funken darf.
Bei der IARU kommen meines Wissens nur der Bereich 5,25 ... 5,45 MHz vor.
Die einzelnen Länder lassen von dem Spektrum bestimmte Teilbereich zu.

Wikipedia schreibt auch:
"Das 60-Meter-Band ist ein Amateurfunkband im Frequenzbereich von 5250 bis 5450 Kilohertz."

Herzlichen Dank für Deine Mühe.

73 und gut Funk
Dietrich DL9CW

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Montag 7. Mai 2018, 19:30

Hallo Dietrich,

der ursprünglich weltweit mögliche Bereich ging wahrscheinlich mal von 5.102 bis 5.450.

Ich weiß gar nicht, wo überall die "5.1" angezeigt wird und wie die allgemeine Meinung dazu ist.

73 Ben

DL9CW
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 14:50

Re: 60m-Band

Beitrag von DL9CW » Freitag 11. Mai 2018, 18:41

Hallo Ben,

ich hätte hier noch einen interessanten Link zur IARU:

https://iaru-r1.org/index.php/spectrum- ... f/60-meter

Die Aussagen hinsichtlich des Frequenzbereiches dort deckt sich mit meinem Vorschlag.

73 und enspanntes Wochenende
Dietrich DL9CW

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Mittwoch 16. Mai 2018, 08:30

Hallo Dietrich,

auch wenn es augenscheinlich niemand sonst tangiert, werde ich in 7.85 Beta 1 alle Anzeigen und Ausgaben von "5.1 MHz" durch "5.3 MHz" ersetzen (ca. 80 Stellen im Programm).

73 Ben

DL9CW
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 14:50

Re: 60m-Band

Beitrag von DL9CW » Freitag 25. Mai 2018, 10:59

Hallo Ben,
danke für Deinen Versuch.
Ich habe die neue Version 7.85 installiert. An allen für mich sichtbaren Anzeigen hat sich allerdings nichts geändert; tut mir leid.
Es wäre außerdem hilfreich, wenn das 60m-Band in der Länderaufstellung auch erscheint, auch wenn es im Moment keinen DXCC-Bezug dafür gibt.
So etwas kann sich manchmal recht schnell ändern in der schönen digitalen Welt, wie bei der Einführung der neuen Sendeart FT8 zu sehen war.

Zum Import der ADIF-Einträge über die direkte UCXLog-Kopplung noch eine Randbemerkung:
Ich hatte mich sehr gefreut, daß die direkte Kopplung im UCXLog angeboten wird, habe sie aber recht schnell wieder deaktiviert, weil die Datenbank bei UCXLog nicht sicher merkt, daß bestimmte QSOs schon importiert waren, arbeitet dann zum Teil nicht stabil, auch nach einem Neustart nicht.
Sie zählt ohne weiteren Input die Anzahl der Datensätze hoch. Wenn man dann das Log sortieren läßt, stimmt die Anzahl der Datensätze plötzlich wieder.
Ich mache den Import jetzt wieder tageweise separat mit Hand; da weiß ich sicher, daß kein Murks passiert. So habe ich es bisher auch gemacht.

73
Dietrich

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Freitag 25. Mai 2018, 19:33

Hallo Dietrich,

die Änderung auf 5.3 MHz habe ich leider wegen der erforderlichen Aktivitäten zur DSGVO vergessen, ist nun in 7.86 Beta 1 wirklich drin.

Wenn es eine DXCC-Klasse für 60m gibt, wird es auch in der DXCC-Aufstellung erscheinen.
Wer das unbedingt schon vorher sehen will, kann sich, wie beschrieben, in Scan-Countries daran erfreuen.

Von doppelten ADIF-Importen aus den FT8-Dateien höre ich zum ersten Mal , obwohl es von sehr vielen benutzt wird :!:
Wenn so etwas auftritt, schicke mir bitte die Logdatei LOG_2018.UCX.

73 Ben

DL9CW
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 14:50

Re: 60m-Band

Beitrag von DL9CW » Samstag 2. Juni 2018, 01:23

Hallo Ben,
ich hab mich unklar ausgedrückt. Wenn ich QSOs von JT65 oder FT8 noch einmal importieren will, dann stehen im Log beim Öffnen keine doppelten QSOs, der QSO-Zähler ist aber um die Zahl der vermeintlich doppelten QSOs hoch gezählt.
Ich habe dann das Log neu ordnen lassen. Interessanterweise hat er das auch gemacht, obwohl die Ordnung vorher schon richtig war. Nach Abschluß des Ordnens war der QSO-Zähler wieder zurück gestellt auf den ursprünglichen Wert.
Beim Einschalten der online Import-Funktion zu WSJT-X ist es auch wieder so gegangen. Alle meine QSOs aus dem WSJT-X Log (ca. 5000) wurden fiktiv noch einmal importiert. Nach dem Ordnen aller Jahrgänge von 2012 an, meinem Start bei JT65 (WSJT-X) stimmte die Anzeige vom QSO-Zähler wieder.
Beim Betrieb später stellte sich dann noch eine Unsicherheit ein, wobei der Logzähler langsam anfing zu pendeln. Das ließ sich dann nicht mehr mit erneutem Ordnen beheben. Ich habe die online Koppel-Funktion wieder deaktiviert.
Da WSJT-X keine Bandbewertung der gearbeiteten Rufzeichen hinsichtlich Doppel macht, sondern nur eine Bewertung, ob das Rufzeichen überhaupt schon einmal gearbeitet wurde, wäre eine Anzeige über UCX-Log hilfreich gewesen. Das war aber auch von mir ein Trugschluß, denn das Rufzeichen erscheint natürlich immer erst nach dem QSO und nicht schon vorher im Log.
Ich mach es jetzt wieder wie vorher. Ich nutze meinen anderen PC, der mit eigenem Display gleich daneben (90°) steht und den ich für die Büroarbeiten und anderes Privates verwende. Darauf gibt es auch UCX-Log und ich synchronisiere die Logs sehr häufig. Beide PCs sind silent Ausführungen also ohne nervige Lüfter. Die Logdaten importiere ich per Hand aus dem WSJT-X Adif mach Beeindigung von WSJT-X. Dabei nehme ich immer nur die neuen QSOs, wobei ich eine gewisse Routine erreicht habe.
Vielen Dank für Deine Mühe.
73 und gut Funk
Dietrich, DL9CW

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Montag 4. Juni 2018, 13:51

Hallo Dietrich,

irgendwie ist meine Antwort verloren gegangen.

Wann tritt denn dieses Hochzählen der QSO-Gesamtzahl auf?
Kurz nach dem Programmstart?
Nach dem Loggen mit WSJT?
Oder nach einer Aktion von Dir?

Machst Du außerhalb von UcxLog etwas mit den Logs?

Ein Pendeln des QSO-Zählers (der in der Fußzeile des Hauptfensters?) geht eigentlich nicht, weil so keine QSOs gelöscht werden können.

Bitte schick mir die ADIF-Datei von WSJT.

73 Ben

DL9CW
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 4. Februar 2010, 14:50

Re: 60m-Band

Beitrag von DL9CW » Dienstag 30. Oktober 2018, 11:46

Hallo Ben,
das Thema mit der Anzeige von doppelten WSJT-QSOs auf den Bändern hat sich erledigt, weil das Team um K1JT richtig schnell mitgedacht hat und in der Version 2.x alle QSO-before ausgewertet werden können, auch hinsichtlich Locator usw. Damit bleibe ich bei meinem manuellen Hochladen der Daten aus dem WSJT-File in das UCX-Log. Den automatisierten Hochladeprozeß im UCX-Log werde ich nicht mehr nutzen.

Eine unschöne Sache bleibt für mich die ??? Anzeige bei 60m und weiteren neuen Bändern. Ich kann nicht nachvollziehen, warum die ARRL, also das DXCC, das Maß aller Dinge sein soll. Die Nutzung des 60m Bandes ist nicht illegal; ClubLog kann man zum Beispiel so einstellen, daß 60m gleichwertig zu den anderen angezeigt wird. Das gilt auch bei allen anderen Bändern, die im UCX-Log noch ??? heißen.

Mein zweiter Wunsch wäre die Download-Möglichkeit aller Bestätigungen aus dem ClubLog. Der Upload ins ClubLog funktioniert ohne Probleme.
Danke, gute Zeit und viele Grüße aus dem sonnigen Zwenkau am See
Dietrich, DL9CW

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Dienstag 30. Oktober 2018, 15:39

Hallo Dietrich,
??? Anzeige bei 60m
stimmt nur bei "View-Countries", ansonsten ist es überall sichtbar, wenn Du es einschaltest/auswählst (z.B. im Hauptfenster).

Wofür braucht man die Bestätigungen aus Clublog?

73 Ben

DM5DX
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 12:22

Re: 60m-Band

Beitrag von DM5DX » Donnerstag 12. September 2019, 10:22

Hallo Ben,

ich habe schon länger ein Problem mit dem Import aus wsjtx_log.adi ähnlich wie bei meinem leider diesen Sommer verstorbenen ex-Kollegen Dietrich, DL9CW. Bei der Suche im Forum stieß ich auf dieses Thema hier, obwohl es evtl. eher in den Bereich Import/Export passt.

Auch bei mir erhöht sich laufend der QSO-Zähler und auch wirklich die Anzahl der QSO's wie ich beim Export sehe. Zum Glück verringert sich die Anzahl nach dem Neusortieren wieder, was ich erfolgreich testete. Aber wie kommt dies überhaupt zustande?

Bisher war ich der Annahme, dass nur neu geloggte QSO's aus WSJT-X oder JTDX in UCXLog übernommen werden. Allerdings muss es durch die erfahrenen Mehrfachimporte weitere Kriterien für eine Übernahme geben, sei es:
- ein neuer Zeitstempel der Datei wsjtx_log.adi (z.B. durch manuelle Änderungen, aber immer deutlich vor dem Programmstart von UCXLog!)
- OP-Wechsel (für LOTW legte ich bei gleichem Call für verschiedene Locator auch verschiedene OP an: DM_KAT, DM_WOD, DM_OIE,..)
- geänderter Pfad für das Datenverzeichnis für WSJT-X Import (durch häufigen Wechsel zwischen 4 Rechnern an versch. Standorten, dadurch immer wieder abweichende Backup-Verzeichnisse beim Programmstart)
- ?

Ich würde es gut finden, wenn ausschließlich neue QSO's (nach jeweiligem Start von UCXLog) aus WSJT-X übernommen werden. Sollte das Datenverzeichnis nicht aktualisiert worden sein o.a. Gründe vorliegen, dass das Auto-Update nicht passiert, kann man manuell die gewünschten QSO's aus WSJT-X exportieren (ggfs. Kopie mit editor) und in UCXLog einlesen. - Möglicherweise ist es auch so geplant und funktioniert nur bei mir wegen irgendeinem Detail nicht immer richtig. Denn ich würde den Automatismus schon gern beibehalten.

Auch sonst bin ich sehr dankbar für dieses Programm über viele Jahre schon. Aktuelle Wünsche und Entwicklungen rel. schnell gehört und eingearbeitet, wenn sie nicht zu ausgefallen sind.

Übrigens doch noch eine Anmerkung zu 60m: Beim CSV-Export wird für 60m 5102 ausgegeben im Gegensatz zu 1.8, 3.5, etc. bei anderen Bändern. Da könnte gern bei Gelegenheit 5.3 stehen.

73, Peter

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5408
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: 60m-Band

Beitrag von DL7UCX » Donnerstag 12. September 2019, 11:20

Hallo Peter,

normalerweise werden ADIF-QSOs nicht doppelt importiert, das funktioniert auch bei so gut wie allen.
Du hebelst diese Doppelprüfung aus, wenn Du ein ADIF-QSO zweimal als verschiedener Operator importierst.
So ein QSO wird nämlich in anderen Situationen ganz bewußt doppelt geloggt.
Z.B. ist das schon vorgekommen: Ein OM loggt eine DX-Station innerhalb einer Minute zweimal als zwei verschiedene Operatoren (mit 2 verschiedenen eigenen Rufzeichen).
Bisher gab es daher keinen Grund, 2 QSOs unter verschiedenen Operatoren als "doppelt" zu bewerten.

Daß das zweite QSOs dann beim Sortieren wieder entfernt wird, ist wohl ein Fehler, den ich korrigieren muß.

Die CSV-Ausgabe wird in 7.97 Beta 1 korrigiert sein.

73 Ben

DM5DX
Beiträge: 12
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 12:22

Re: 60m-Band

Beitrag von DM5DX » Freitag 13. September 2019, 11:36

Hallo Ben,

offenbar habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich importierte keine ADIF-Dateien. Diese wurden von UCXLog automatisch importiert, von mir nicht gewollt. Das mit den verschiedenen OP's ist an verschieden Standorten und an verschiedenen Daten. Komme ich Sonntag vom Club zurück, ändere ich zu Hause den OP und schon werden wieder automatisch QSO's importiert ohne Grund. Es sind also nie 2 Calls oder OPs gleichzeitig QRV. Und dass die unnötigen, doppelten QSO's entfernt werden, ist völlig richtig und muss auch nicht korrigiert werden.

Ein Problem liegt m.E. viel mehr beim automatischen Einlesen alter QSO's vor, die bereits im Log vorhanden sind (mit gleichem Call+OP). Alte QSO's sollten m.E. wie gesagt gar nicht automatisch geladen werden sondern nur ganz bewusst manuell. Dafür ist glaube ich der Button "Check" gedacht, der sich gleich neben dem Pfad für die ADIF-Datei steht (keinen Hilfe-Text dazu gefunden).

Vielleicht kommen wir nach und nach der Ursache auf die Spur.

73, Peter

Antworten