IC 9700 Migration

Moderator: DL7UCX

Antworten
DL5SDN
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 27. Januar 2017, 18:45

IC 9700 Migration

Beitrag von DL5SDN » Donnerstag 22. August 2019, 21:11

Hallo OMs,
hat schon jemand einen 9700 in UCX integriert? Habe bereits einen 7300 und 7610 funktionsfähig am Laufen, jedoch der 9700 zeigt im Logprogramm nichts an. COM wird erkannt. CW Tastung geht, aber es gibt bislang keine Infos vom Trx zum Log - was könnte das sein? :?: Selbstredend, dass die Einstellungen auf den ersten Blick der anderen Trx mit dem des IC 9700 übereinstimmen. 8)

73 Werner

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5360
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: IC 9700 Migration

Beitrag von DL7UCX » Freitag 23. August 2019, 07:58

Hallo Werner,

welche CW-Tastung (über welches Interface) geht ?
Wie ist TRCV beim ICOM eingestellt ?

73 Ben

DL5SDN
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 27. Januar 2017, 18:45

Re: IC 9700 Migration

Beitrag von DL5SDN » Freitag 23. August 2019, 13:49

Hallo Ben,
es sind diesselben Einstellungen wie bei den anderen. Als Hex Adresse ist A2 eingetragen, wie im Handbuch vorgegeben. Beim Starten des Programms wird die COM (in diesem Fall 12) erkannt und geöffnet, wie bei den anderen TRX auch. Die USB Audio Codec sind ebenso auf dem Rechner installiert.
Die CW Tastung dürfte über PPT/Line erfolgen mit den USB Audio Codec Treibern und der Soundkarte. Separate Controller wie MicroHam gibt es nicht. Hier gibt es ein Menü im 9700, wo man USB Send aktivieren kann. Seltsamerweise ist jetzt USB "B" RTS aktiviert und über DTR geht dann das CW Signal raus.
Mit WSJT-X gibt es diesselben Probleme. Das Programm findet den 9700 nicht, trotz der gleichen Einstellungen wie beim 7300 z.B.

Ich vermute: laut Handbuch auf Seite 8-12 steht "Wenn Sie den Trx mit einem USB Kabel an einen PC anschließen, werden 2 COM Ports am PC erkannt. Um USB (A)/USB (B) zu überprüfen, öffnen Sie die Eigenschaften des COM Ports und überprüfen Sie den Value auf der Registerkarte Details."
Weiter steht auf Seite 8-14 unter USB (B) Function: " Der Trx hat 2 virtuelle COM Ports, A und B. Wenn Sie eine Verbindung mit einem USB Anschluß an Ihrem PC herstellen, werden die Ports virtuell als USB (A) und USB (B) bezeichnet. In diesem Menüpunkt wird festgelegt, welche Funktion USB (B) zugewiesen wird. USB (A) wird zur Programmierung oder den CI-V Betrieb genutzt."

Jetzt glaube ich als Laie, dass es etwas mit diesen zwei virtuellen Ports zu tun hat, aber da sind meine Kenntnisse nicht ausreichend, um das alles zu verstehen. Deswegen wäre hilfreich: hat jemand einen 9700 und UCX schon zusammen konfiguriert? Irgendwie muss es doch klappen.

73 Werner

DL5SDN
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 27. Januar 2017, 18:45

Re: IC 9700 Migration

Beitrag von DL5SDN » Samstag 24. August 2019, 09:18

Da mir das Thema keine Ruhe liess, habe ich weiter experimentiert und eine Lösung gefunden. Es ist tatsächlich der Fakt, dass der IC 9700 am USB Anschluß ZWEI Com Ports generiert. Von daher ist es zwingend, dass man in den Settings ALLE freien (grünen) Ports testet. Dies sollte zum Erfolg führen. Es ist äußerlich zunächst nicht feststellbar, welcher der Ports (im Regelfall USB A) ist. Evtl. kann man auch noch ein weiteres Programm, wie z.B. wsjt-x heranziehen, dort ist es derselbe Effekt.
Hat man dann den richtigen Port (COM) gefunden, läuft alles wie am Schnürchen... :)
Danke auch an Ben für die technische Begleitung.

73 Werner

Antworten