Meldung: Missing Backup Destination

Moderator: DL7UCX

Antworten
Benutzeravatar
DF2LH
Beiträge: 254
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 03:08

Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DF2LH » Freitag 10. Juni 2011, 00:28

Moin moin

Bei meinem neuen Funk&SDR PC kam es immer wieder zu einer Fehlermeldung wenn UCX-Log beim beenden das Backup ausführen wollte. Meine Untersuchung ergab, dass beim starten des PC ein Netzlaufwerk, auf welches das Backup geschrieben werden soll, nicht verbunden wird. Die Ursache liegt wahrscheinlich im Treiber für die Netzwerkkarte, der wohl zu lang für die Initialisierung braucht.

Falls bei Euch ähnlich Probleme auftreten, können vielleicht dieses Zeilen in einer Datei z.B. start.bat im Autostartordner helfen. Es funktioniert unter Windows 7 als normaler User mit aktivierter UAC bisher problemlos.

-------------------------- schnipp -----------------------------------------
@Echo off
Echo ---=== Netzstart Batchfile ===---
:anfang
Echo Teste Verbindung zum Server 192.168.6.234
ping /n 1 192.168.6.234 | find "TTL" > nul
if Errorlevel 1 goto anfang
Echo Server 192.168.6.234 erreicht, Verbinde o: und t:
net use * /delete /YES > nul
net use o: \\Tom-WHS\Oben > nul
net use t: \\Tom-WHS\Benutzer\Tom > nul
Echo Drive o: und t: verbunden
ping -n 5 127.0.0.1 > nul
----------------------------------- schnapp ---------------------------------

Die Adresse des Servers (IP oder Name des Servers, ja nach Konfiguration des Netzes) und die Pfade der Netzlaufwerke müssen angepasst werden (hier TOM-WHS statt 192.168.6.234 oder umgekehrt).

Ich gehe davon aus, dass der Server unter seiner IP-Adresse irgendwann auf die Pings antwortet. Wenn nicht, bleibt das Programm in einer Endlosschleife hängen und muss mit Strg+C abgebrochen werden.

Mit 'net use * /delete' werden alle Netzlaufwerke getrennt. Dies war bei mir nötig, da zeitweise die Laufwerke bereits verbunden wurden. Statt dem * kann auch ein Laufwerksbuchstabe mit Doppelpunkt angegeben werden und die Netzlaufwerke gezielt getrennt werden z.B. 'net use t: /delete'.

Beim folgenden Verbinden der Netzlaufwerke kann auch ein Login mit übergeben werden:
net use t: \\MeinServer\Ordner /user:Benutzername Kennwort

Die letzte Zeile dient dazu, dass DOS Fenster nach der Ausführung der Befehle noch einige Sekunden offen zu halten.

vy '73 Thomas

Benutzeravatar
DF2LH
Beiträge: 254
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 03:08

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DF2LH » Freitag 10. Juni 2011, 01:21

Moin noch mal :)

Es hat mir keine Ruhe gelassen. Mit dem etwas ergrauten DOS Wissen basteln macht Spaß.. Ja damals... hihi

Hier die etwas komfortablere Version die nach 5 erfolglosen Pings ohne Veränderung der Konfiguration abbricht. Das DOS Fenster bleibt dann offen, damit man dieses Ergebnis auch mitbekommt. Auch muss jetzt die IP oder der Netzwerkname des Servers nur noch einmal eingegeben werden.

73!

::-------------- :-) ---------------------
@Echo off
setlocal
set cnt=5
::Hier die IP oder den Namen des Servers eingeben:
set name=192.168.6.234
Echo.
Echo ---=== Netzstart Batchfile DF2LH ===---
Echo.
:anfang
if %cnt% EQU 0 goto no_conn
set /a cnt="cnt-1"
Echo Teste Verbindung zum Server %name%
ping /n 1 %name% | find "TTL" > nul
if Errorlevel 1 goto anfang
Echo.
Echo Server %name% erreicht, Verbinde o: und t:
Echo.
net use * /delete /YES > nul
net use o: \\%name%\Oben > nul
net use t: \\%name%\Benutzer\Tom > nul
Echo Netzlaufwerk o: und t: an %name% verbunden
Echo.
Echo Fenster wird in 5 Sekunden geschlossen
ping -n 5 127.0.0.1 >NUL
goto end
:no_conn
Echo.
Echo Server %name% nicht erreicht!
Echo.
Pause
:end

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5064
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DL7UCX » Sonntag 12. Juni 2011, 19:50

Hallo Thomas,

das Verzeichnis für das zyklische Backup wird von UcxLog erst beim Beenden geöffnet, ein etwas verzögertes Verbinden beim PC-Start sollte deshalb keinen Fehler verursachen!?

73 Ben

Benutzeravatar
DF2LH
Beiträge: 254
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 03:08

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DF2LH » Sonntag 12. Juni 2011, 20:14

Hi Ben

Bei meinem Windoofs 7 32Bit blieb das Netzlaufwerk einfach, auch über Stunden, unverbunden (ein echtes Systemproblem, keines von UCX). Im Explorer ist dieses Laufwerk dann auch nicht sichtbar. Beim beenden findet UCX also kein Ziel für die Sicherung. Ich habe einige so beschriebene Probleme im Netz gefunden. Die Ursache scheint wohl im Bereich des Netzwerktreibers zu liegen.

Nachträgliches Verbinden des Netzlaufwerks via Explorer oder klicken auf einen angelegten Link zum Laufwerk bringen es wieder ins System, dann klappt auch die Sicherung! Da mich dies Verhalten nervte habe ich das kleine Batchfile gebastelt.

Schönes Pfingswochenende!

Thomas

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5064
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DL7UCX » Sonntag 12. Juni 2011, 20:55

Aha, verstanden.

Schöne Pfingsten
Ben

Benutzeravatar
DF2LH
Beiträge: 254
Registriert: Montag 15. Dezember 2008, 03:08

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DF2LH » Mittwoch 22. Juni 2011, 02:19

Moin Ben

War die Animation beim Backup speichern schon immer da? :)

73 Thomas

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 1064
Registriert: Montag 7. März 2011, 21:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DL6ER » Mittwoch 22. Juni 2011, 07:51

Hi Thomas,

ich denke die ist in einer der letzten (Beta?) Versionen dazugekommen, bei mir war zuerst nur ein .....+...... zu sehen, da das immer sehr sehr flott geht, aber vorgestern habe ich auch mal ganz kurz gesehen, dass das Plus durch die Punkte gerast ist :)

73 Dominik

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5064
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: Meldung: Missing Backup Destination

Beitrag von DL7UCX » Mittwoch 22. Juni 2011, 09:11

Hallo,

die Animation ist neu.
Bei USB-Sticks geht das Lesen und besonders das Schreiben manchmal recht langsam.
Deshalb werden nur die letzten 24 Backup-Verzeichnisse verarbeitet, ältere kommen ins Subdirectory OldBackups.
Wenn nun das Verzeichnis mit der ersten (kompletten) Kopie verschoben wurde, wird wieder eine komplette Kopie der Logdaten im aktuellen Backup-Verzeichnis angelegt.
Das Schreiben kann dann so lange dauern, daß man denkt, das Programm ist abgestürzt.
Deshalb die Animation.

73 Ben

Antworten