eigener CW-Skimmer nicht im Cluster Fenster

Moderator: DL7UCX

Antworten
dl1rtl
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 4. August 2009, 20:16

eigener CW-Skimmer nicht im Cluster Fenster

Beitrag von dl1rtl » Freitag 2. August 2013, 18:07

Hallo,
ich habe das Problem, dass Meldungen von meinem eigenen CW-Skimmer welcher über Telnet verbunden ist nicht im DX-Cluster-Fenster angezeigt werden. Im Telnet-Fenster sind sie natürlich zu sehen. Dagegen werden Meldungen vom reversebeacon.net alle angezeigt. Einziger Unterschied: vom reversebeacon.net kommt die Betriebsart cw mit, von meinem cw-skimmer nicht. Ich weiß nur, das es irgendwann auch schon mal mit meinem skimmer kunktioniert hat.
vy 73 de Heiko DL1RTL

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: eigener CW-Skimmer nicht im Cluster Fenster

Beitrag von DL7UCX » Freitag 2. August 2013, 19:26

Hallo Heiko,

dann schalte bitte bei "Help - Trace System Events" den Punkt "Dx Messages" ein.
Dann UcxLog und Skimmer starten, einige Meldungen einlaufen lassen, beenden.
Im Logdaten-Verzeichnis sollte eine Datei SYSLOG.TXT stehen, die bitte an mich per E-Mail schicken.

Alternativ könnte auch reichen, wenn Du einige Meldungen im Telnet-Fenster markierst, in die Windows-Zwischenablage kopierst und mir schickst.

Das "CW" bei RBN steht im Remarks-Feld und ist ohne Bedeutung (weil ansonsten nicht bei DX-Meldungen üblich).

73 Ben

dl1rtl
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 4. August 2009, 20:16

Re: eigener CW-Skimmer nicht im Cluster Fenster

Beitrag von dl1rtl » Samstag 3. August 2013, 15:25

Hallo Ben,
danke für die schnelle Reaktion. Ich brauche dir nichts mehr schicken. Ich habe mir die Datei mal selber angeschaut. Die Uhrzeit (und Datum) meines Skimmer-PC lag vollkommen daneben. Somit waren alle Meldungen wohl zu alt und wurden nicht ins DX-Clusterfenster transportiert. Mein Telnet-Fenster ist so klein gemacht, dass ich die Uhrzeit nicht gesehen habe. Jetzt werden wieder alle Meldungen angezeigt. Der Fehler lag also wiedermal zwischen Tastatur und Rückenlehne.

73 de Heiko DL1RTL

Antworten