Anfangsprobleme

Moderator: DL7UCX

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von DL7UCX » Dienstag 10. Juli 2007, 19:47

Hallo Stefan,

das DX-Fenster wird nicht eingefroren, sondern ein von Dir ausgewählter Eintrag bleibt selektiert. Deshalb scrollt es irgendwann nicht weiter. Anders könnte man das Scrollen nie anhalten!
Das kann man so oder so besser finden, je nachdem, was man dann tun möchte. Müßtest also den Scroll-Balken nach unten ziehen...

Ob sich der Aufwand für Erweiterungen im Telnet-Fenster lohnt, weiß ich nicht so recht.
Hast Du mal den internen Web-Browser versucht? Da geht das ohne Login und SH und automatisch.

Von dem PTT-CAT-Befehl bin ich weder begeistert noch überzeugt. Da das eine (unbekannte) Zeit dauert, bis es gesendet und vom TRX ausgeführt ist, weiß ich nicht, wie lange das CW-Signal verzögert werden müßte. Außerdem würde das ab und zu mit den zyklischen Statusabfragen kollidieren. Für mich wäre es einfacher, wenn Du ein PTT-Kabel lötest, hi.
Und Du wärst schneller wieder auf Empfang!

73 Ben

DL5MG
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 27. September 2006, 14:32

Beitrag von DL5MG » Mittwoch 11. Juli 2007, 08:49

DL7UCX hat geschrieben:
Von dem PTT-CAT-Befehl bin ich weder begeistert noch überzeugt. Da das eine (unbekannte) Zeit dauert, bis es gesendet und vom TRX ausgeführt ist, weiß ich nicht, wie lange das CW-Signal verzögert werden müßte. Außerdem würde das ab und zu mit den zyklischen Statusabfragen kollidieren.

73 Ben
Kann ich bestätigen. Ich arbeitet mit MixW und Icom 746 mit CAT-Steuerung über die auch die PTT geschaltet wird. Dabei kommt es (gefühlsmäßig, mit der Stoppuhr habe ich das noch nicht gemessen..) zu einer Verzögerung von bis zu einer halben Sekunde zw. Software "TX" und Hardware PTT Schalten ! Sprich MixW gibt bereits erste Zeichen aus und der TRCVR ist noch gar nicht auf "Senden", hi.
Voll-BK in CW kann man da dann wohl vergessen......

73 de Frank

DL1STG
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 19:56

Beitrag von DL1STG » Donnerstag 12. Juli 2007, 14:39

Hi Ben,

danke für die Antworten.
Das mit der PTT Steuerung ist klar und macht Sinn. Doch das mit dem DX-Cluster Fenster scheint mir nicht logisch. Wenn ich im DX Cluster einen Call einfach anklicke, ist dieses selektiert und das DX Cluster Fenster ist aktiv. Somit scrollt es nicht weiter und ist angehalten. Wenn nun ein Call doppelt angeklickt wird, wird es in das QSO-Work Fenster übernommen, das somit automatisch aktiviert wird. Das Cluster Fenster ist nun inaktiv. Nun muss das scrollen wieder mit einem Mausklick aktiviert werden. Da muss die Maus zwei Mal benutzt werden. Scrollbalken nach unten, danach QSO-Work Fenster anklicken oder ESC drücken um das Fenster zu aktivieren.
Ich mag so wenig Mausklicks wie möglich, am besten alles über die Tastatur. ( Mein persönliche Neigung.)

Das mit dem Cluster habe ich probiert. Das klappt bei OH2AQ sehr gut, doch bei DB0SUE muss ich mich auch über diesen Weg einloggen.

vy 73 de Stefan

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von DL7UCX » Donnerstag 12. Juli 2007, 19:50

Hi Stefan,

die Frage, warum Doppelklick, hat sich ja nun auch beantwortet.
Ãœblicherweise ist unter Windows ein doppelt-angeklicktes Element danach auch weiter selektiert, da der Doppelklick ja den einfachen Klick beeinhaltet.
Wenn man es so macht, wie Du möchtest, müßte nach dem Doppelklick wieder das letzte Element der Liste selektiert werden, denn das ist das Kriterium zum weiteren Scrollen. Die Liste würde also förmlich unter dem Doppelklick wegspringen.
Das mag für Dich praktisch sein, aber das versteht niemand und logisch wird es auch kaum einer finden.
Und wie soll man denn Doppelklicken, wenn man danach weiter benachbarte Einträge auswählen will (= durch die Liste klicken) ?

Ich stimme Dir zu, daß möglichst alles ohne Maus gehen sollte, nur zum Auswählen aus dem Cluster ist mir nichts eingefallen.

73 Ben

DL1STG
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 19:56

Beitrag von DL1STG » Sonntag 15. Juli 2007, 19:32

Hi Ben,

danke für die Antwort. Wenn ich aus der Liste ein Call mit einem Einfachklick selektiere, kann ich doch, ohne das die Liste weiter scrollt, durch die Liste stöbern. Nach ESC oder Doppelklick auf ein Call, bin ich wieder im QSO-Work, das letzte Call wird selektiert und die Liste läuft weiter. Da bereits mit dem Einfachklick ein Call selektiert ist, bleibt die Liste doch bereits stehen. Wenn ich in der Liste weiter stöbern möchte, muss ich sowieso das Clusterfenster erneut anklicken. Bei Funkbetrieb sehe ich das Cluster Fenster mit den Meldungen. Nun kommt ein neues Call für mich, oder wenn ich ein paar Minuten nicht aufmerksam war, steht das interessante Call weiter oben in der Liste. Bei mir ist das Cluster über den rechten Teil des Monitors gezogen. Sehe bei der eingestellten Auflösung 25 Meldungen. Nun klicke ich direkt doppelt auf das Call, welches weiter oben in der Liste steht, um es ins Work Fenster zu bekommen. Station gearbeitet und geloggt. Leider vergessen den Balken wieder ganz herunter zu ziehen. Somit bekomme ich keine aktuellen Meldungen mit, da das letzte Call nicht selektiert war. Meine Art der Benutzung ist doch gängig, oder schwimme ich gegen den Strom?

73 Stefan

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von DL7UCX » Dienstag 17. Juli 2007, 20:26

Hallo Stefan,

wie ich bereits geschrieben habe, sehe ich zwei Probleme bei Deinem Ansatz:

"Die Liste würde also förmlich unter dem Doppelklick wegspringen.
...
Und wie soll man denn Doppelklicken, wenn man danach weiter benachbarte Einträge auswählen will (= durch die Liste klicken) ?"

Ergänzung: Nicht nur Stöbern, auch Reinhören.

Das heißt nicht, daß Deine Idee nicht auch was für sich hätte.
Nur die Lösung für alle Bedürfnisse/Erwartungen sehe ich noch nicht.

73 Ben

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von DL7UCX » Donnerstag 23. August 2007, 07:05

Hallo,

habe hoffentlich eine automatische Lösung in der 6.14 Beta 8 für das Scroll-Problem im DX-Cluster-Fenster gefunden:
Wenn ein Eintrag selektiert wird, bleibt das Fenster erst einmal wie bisher stehen.
Wenn 10s nichts neues selektiert wird, springt die Anzeige mit der nächsten eingehenden Meldung wieder ganz ans Ende.

73 Ben

DL1STG
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 19:56

Beitrag von DL1STG » Freitag 9. Mai 2008, 20:24

Hi Ben,

mir sind beim täglichen benutzen von UCX ein paar Fragen bzw. Anmerkungen aufgefallen.

Wenn ein Call eingeben oder per Doppelklick eines aus dem DX Cluster übertragen wird, kann durch die Benutzung der Space Taste der kurzen Weg über die beiden RST Felder und dem Namesfeld zurück in das Call Feld genommen werden. Super. Wenn die Tab Taste benutzt wird kann durch alle Felder im QSO Work gesprungen werden.
Warum wird das QSL Manager Feld nachdem Locatorfeld übersprungen und ziemlich weit zum Schluss erst aktiv? Folgt diese Reihenfolge ein bestimmtes System? Persönliche Reihenfolge möglich?

Nachdem ein Call eingegeben wird stellt sich die QSO Startzeit automatisch ein bzw. laufende Zeit friert ein. Wenn jetzt nicht direkt ein QSO zustande kommt (pile up), vergeht einige Zeit und der Crusor bleibt im Callfeld. Die Uhr kann nun über die Tastenkombination Alt-T neu gesetzt werden. Mir ist es nun mehrfach passiert, das ich nach einem QSO, das Callfeld verlassen habe um weitere Daten einzutragen, vergessen habe über ALT-T die Zeit zu aktualisieren und die falsch Zeit geloggt wurde.
Kann die Zeitaktualisierung zusätzlich geschehen wenn das Callfeld über die TAB bzw. Space Taste verlassen wird?
So wären zwei Arten der Zeitaktualisierung vorhanden. Manuell und Teilautomatisch.

Wenn ich im QSO Work Fenster den Haken TRX Ctrl wegnehme und UCX schließe, ist der Haken beim nächsten Start wieder automatisch aktiv. Ist das gewollt?

Freue mich über jede Antwort.

vy 73 de Stefan DL1STG

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Beitrag von DL7UCX » Dienstag 13. Mai 2008, 19:42

Hallo Stefan,

war über Pfingsten verreist, deshalb hat es etwas gedauert.

Danke für den Hinweis mit der TAB-Reihenfolge, das Manager-Feld sollte in Beta 16 (uploaded) in der richtigen Reihenfolge angesprungen werden. Ich muß das manuell festlegen, wenn ich es bei einem neuen Feld vergesse, kommt es ganz am Ende dran.

Zur QSO-Zeit:
Eine Zeitaktualisierung beim Verlassen des Call-Feldes würde auch in vielen Fällen unerwünscht sein.
Da hier jeder was anderes möchte, gibt es ein Pop-Up-Menü (rechte Maustaste).
Eine der drei Möglichkeiten sollte brauchbar sein ...

Der Haken TRX-Control ist nur zum temporären Deaktivieren der TRX-Kopplung, z.B. um ein QSO eines anderen (nicht gekoppelten) TRX zu loggen. Z.B. QSO auf 2m FM loggen bei angeschlossenem KW-TRX.
Zur dauerhaften Deaktivierung muß man sich in Settings-Station bemühen.

73 Ben

DL1STG
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 10. Juni 2007, 19:56

Beitrag von DL1STG » Dienstag 13. Mai 2008, 19:53

Hi Ben,

das Wetter war ja super toll für einen Kurzurlaub.
Danke für die Änderungen.

Du bist immer sehr schnell........


vy 73 de Stefan DL1STG

DL2BQD
Beiträge: 15
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 16:11

Re: Anfangsprobleme

Beitrag von DL2BQD » Montag 4. Juli 2011, 17:33

Allen Lesern einen guten Tag!
Meine ersten Eindrücke: Installieren ließ sich das Log in Win7 problemlos. Obwohl ich dem Hinweis des Liesmich-Textes folgte, Administratorrechte zu gewähren, kann ich nur eine Datei aus dem Gesamtordner mit der HELP durch Doppelklick öffnen, nicht aus dem Karteireiter aus dem Hauptfenster.
Nun, damit kann ich erstmal leben.

Ich suchte mir dann die Möglichkeit, die QSOs von vor-vorgestern einzutragen. Das EDIT-full Fenster ist etwas fummelig und klein; das Hauptfenster dagegen kann man sehr schön groß aufziehen - bequem.
( Es gab vor vielen Monaten schon eine Anfrage hier zum Nachtragen von QSOs, aber ich fand die Antwort nicht.)
Gibt es eine Möglichkeit außer EDIT-Fenster?

Ich habe schon großen Respekt vor Programmierern. Danke , Ben, für Deine Artbeit!!
Vielleicht gibt es später mal eine Möglichkeit, das Datum im Hauptfenster zu beeinflussen, Zeitgleichheit beim Contest, auf ein gewünschtes Datuim 'entriegelt' für Nachträge. so dass man ein Nachtragen genauso wie beim Editieren , nur im selben Hauptfenster , machen kann.

Zum Labeldruck bin ich noch nicht gekommen, habe aber heute eine böse Erfahrung gemacht, dass eben mein neuer Drucker, HP Laser P11o2, eine Overhead Folie beim Einzug zusammenkrumpeln ließ.
Man muss wohl höllisch aufpassen, dass man Labelpapier nimmt, das für Laser geeignet ist!!!
Hat bitte jemand Erfahrungen?

Warum habe ich UCX gewähl?
Vorher hatte ich einige Logprogramme gesucht, auch über unseren DLQRP server. Einige sind sehr überfrachtet, bei anderen fehlt der Labeldruck, dazu benötigt man ein Zusatzprogramm. Von einem Programmautor, der ein sehr einfaches Programm ( mit für mich eigentlich ausreichenden Möglichkeiten )bot, bekam ich auf Anfrage gleich gar keine Antwort....Einige Empfehlunge von OM zielten immer wieder auf UCX...Hier ist Log plus Import/Export plus Contest(templates!) plus TRX-Anbindung) plus Auswertungen plus Forum(!) plus Anwesenheit des Autors ...
Nun probier ich's halt aus und experimentiere mit 20 Logeiträgen.
Einige Beiträge hier auf der Forumsliste las ich schon. Sie haben einige Anfangs-Hemmungen genommen.
Die Anbindung an den TRX brauche ich noch nicht.-

73! DL2BQD
Dieter, Schwedt / Oder

dl8dww
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch 1. August 2007, 21:14

Re: Anfangsprobleme

Beitrag von dl8dww » Montag 4. Juli 2011, 17:58

Hallo Dieter,
stehen die QSO noch auf dem Papier? Sind es viele?
Wenn der Zeitaufwand vertretbar ist, würde ich die QSO erst einmal in UCXLog eintragen und anschließend im Edit-Modus Datum/Uhrzeit ändern.
UCXLog bietet auch eine Importfunktion.
73 Wolfgang

DL2BQD
Beiträge: 15
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 16:11

Re: Anfangsprobleme

Beitrag von DL2BQD » Montag 4. Juli 2011, 18:11

Hallo, Wolfgang, dánke für den Tip.
Ja, ich habe hr noch ca 100 Einträge;
erstmal mache ich eine übersehbare Einarbeitrungszeit: ich trage nur wenige 6-m-QSOs ein und 'übe'
mit dem Programm.
Na, klar geht der größte Teil aller Einträge im Hauptfenster schneller, dann begrenzt man die Bewegungen im Editierfenster auf die ersten Felder.
Ich probier's aus.
73! Dieter

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5113
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: Anfangsprobleme

Beitrag von DL7UCX » Montag 4. Juli 2011, 18:25

Hallo Dieter,

zum nachträglichen Loggen ist Edit Log - Full besser als Edit - Short geeignet, da nach Eintragen eines QSOs in der letzten Zeile + Enter diverse Felder der nächsten Zeile gleich ausgefüllt werden.

UcxLog braucht keine Administrator-Rechte :!:
In der LIESMICH steht was anderes:
- Tip: Wenn die Hilfe nicht angezeigt wird,
die Eigenschaften der Datei UcxLogD.chm öffnen und den
Zugriff auf Dateien von anderen Computern zulassen.

73 Ben

DL2BQD
Beiträge: 15
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 16:11

Re: Anfangsprobleme

Beitrag von DL2BQD » Montag 4. Juli 2011, 19:01

Hallo, Ben! Entschuldige den schlechten Gebrauch der Terminologie.
Ich bin ein alter PC-Muffel.
Danke für den Hinweis.
73! Dieter

Antworten