IC7610+ Win4Icom

Moderator: DL7UCX

Antworten
dk1ws
Beiträge: 3
Registriert: Montag 25. November 2019, 16:43

IC7610+ Win4Icom

Beitrag von dk1ws »

Hallo,
ich verwende für die TRX-Steuerung das Programm Win4Icom mit dem dazugehörigen Server von VA2FSQ, das bis zu 6 gesharte virtuelle COM-Ports bereitstellt. Über eines habe ich jetzt versucht, UCX anzubinden, was für die eigentliche CAT-Steuerung auch klaglos funktioniert über die Auto-Erkennung. In dem Server werden aber (laut Dokumentation und leider offenbar auch in der Realität) RTS/CTS nicht weitergereicht, deshalb kann ich den TX zwar über die CAT-Steuerung einschalten, aber nicht tasten. Ich hatte es über die Soundkarte probiert, das lief auch einmal, aber erzeugte neben einem 800Hz-Ton gleich noch ein starkes zweites Signal und brachte mir die Betriebsarten ziemlich durcheinander.
Ich vermute, dass das bei "Own Station" im Feld "CAT" bei "Control via CAT" aktivierbar ist und dann das CIV-Kommando 17 aktiviert, mit dem man bis zu 30 Zeichen übergeben kann(?), aber das Feld ist beim ICOM ausgegraut.
Übersehe ich etwas oder ist das nicht so gedacht? Was kann ich machen?

73! Wolfgang DK1WS
Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5804
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: IC7610+ Win4Icom

Beitrag von DL7UCX »

Hallo Wolfgang,

da ein CAT-Kommando für das Senden von CW-Zeichen lange von ICOM nicht unterstützt wurde
und nach 10 verschlafenen Jahren nun endlich die flexible und einfache Alternative der Tastung über DTR/RTS existiert,
ist die ICOM-Tastung über CAT in UcxLog nicht implementiert.

Zum einen hat das bisher niemand wirklich gebraucht und zum anderen wird es bei ICOM vermutlich die gleiche unangenehme Einschränkung wie bei Kenwood und Flexradio geben, siehe Help-Kapitel "FAQs ... - Transceiver-Tastung (CW)":
Grundsatz: Jedes noch nicht gesendete Zeichen kann noch im Sende-Text geändert werden.
Das ermöglicht, noch Korrekturen und Ergänzungen (z.B. im Rufzeichen der Gegenstation) vorzunehmen, nachdem die Sendung schon begonnen hat
...
Senden der Schriftzeichen über das CAT-Interface zum TRX (COM-Port, auch über USB), der das CW-Zeichen selbst erzeugt.
Momentan nur mit Elecraft (K2, K3, KX3) mit o.g. Grundsatz möglich.
Bei Kenwood und Flexradio gibt es diese Einschränkungen:
- Keine Änderung des CW-Textes oder der Geschwindigkeit während des Sendens.
- Textlänge begrenzt auf 24 oder mehr Zeichen (hängt vom TRX-Type ab).
Die in jedem Fall am besten und problemlosesten funktionierende Lösung ist die Verwendung eines Interfaces mit WinKey.
Leider geben sich hierbei viele mit schlechteren Lösungen zufrieden, Hauptsache es ist einfach ...

Ich notiere die CAT-Tastung des IC7610 in der To-Do-Liste, sehe das im Augenblick aber als sehr aufwendig an:
ICOM besteht auf einer Quittung jedes CAT-Kommandos, bevor das nächste verarbeitet werden kann.
Das führt u.U. zu Kollisionen mit Verzögerungen oder sporadischen Fehlern.

73 Ben
dk1ws
Beiträge: 3
Registriert: Montag 25. November 2019, 16:43

Re: IC7610+ Win4Icom

Beitrag von dk1ws »

Hallo, Ben,

danke für die schnelle ausführliche Info.
Ich hatte vor einiger Zeit die Sendung eines CW-Textes per CAT (mit FLRIG) ausprobiert und eine response zurückbekommen (Kommando ist gültig), auf das keine Reaktion erforderlich war. Das Kommando wurde eigentlich unmittelbar ausgeführt. Als Übertragungsrate habe ich 115k eingedreht, dem USB-Stack ist es ja weitgehend egal, der ist eh schneller und wenn alles event-gesteuert abläuft, sollte damit die geringste Verzögerung erreicht werden.
Im "Handbetrieb" kann das natürlich auch getäuscht haben...

Eine Änderung des Textes hatte ich noch nicht als notwendig empfunden. Wenn man die im TRX eingesteckte Taste/Paddle antippt, wird die Sendung des laufenden Textes unmittelbar beeendet und man kann nahtlos mit der "richtigen" Taste weiterarbeiten oder eine berichtigte Sendung starten.

Wenn die CAT-CW-Tastung bisher noch nicht gebraucht wurde, hat es natürlich keine Priorität, ok.

Ich hatte ein WKmini gekauft, es aber wieder in die Ecke gelegt- die Makros am TRX-Touchscreen und mein Paddle spielen einfacher direkt zusammen;-).
Also werde ich es mir noch einmal ansehen, danke nochmal!

73 Wolfgang DK1WS
Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5804
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: IC7610+ Win4Icom

Beitrag von DL7UCX »

Hallo Wolfgang,

das Problem ist folgendes:
Der ICOM nimmt ein zweites CAT-Kommando erst an, nachdem er das erste bestätigt hat.
Da zyklisch Abfragen des TRX-Status (Frequenz/Mode) erfolgen, könnten diese mit dem asynchronen CW-Kommando zusammentreffen, das dann verzögert werden muß (oder umgekehrt).
Alle anderen TRX können mehrere Kommandos in einem Rutsch ohne Pause verarbeiten.

73 Ben
dk1ws
Beiträge: 3
Registriert: Montag 25. November 2019, 16:43

Re: IC7610+ Win4Icom

Beitrag von dk1ws »

Hallo, Ben,

ok, ich habe den WKmini angeklemmt, es funktioniert problemlos, auch die Unterbrechung von Makrotexten durch Interrupt per Paddle-Klick ;-).
Dumm ist nur, dass mir jetzt die im TRX eingebaute Elbug mit dem "analogen" Geschwindigkeitsregler ohne Umsteckerei nicht mehr zur Verfügung steht- die "Taste" wird hinten, die Elbug vorne eingesteckt...

Dann werden die CIV-Kommandos also direkt abgeschickt, Kollisionsvermeidung durch ein Zeitschema, nicht über eine Queue?
Ich hätte vermutet, dass die Kommandolaufzeiten bei USB2.0 keine wirkliche Rolle mehr spielen würden, wenn die Treiber nicht versuchen, die Geschwindigkeit künstlich auszubremsen. Aber programmtechnisch wäre das dann wohl ein Sonderfall gegenüber konventionellem COM-Port, das ja wirklich nicht schneller kann...

tnx + 73! Wolfgang DK1WS
Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 5804
Registriert: Donnerstag 8. August 2002, 19:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: IC7610+ Win4Icom

Beitrag von DL7UCX »

Hallo Wolfgang,

es gibt schon eine Queue, die mehrere Kommandos sauber nacheinander sendet.
Bei ICOM reicht das aber nicht, es muß nach jedem Kommando auf die Quittung gewartet werden.
Das ist beim Setzen von Frequenz und Mode schon implementiert, aber nicht allgemeingültig.
Das ist zwar alles machbar, aber es wird immer unübersichtlicher im Programm.
Das will ich ohne einen wichtigen Grund nicht machen.

73 Ben
Antworten