UcxLog unter Linux nutzen

Moderator: DL7UCX

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL6ER » 19. Dezember 2013, 20:42

Hallo zusammen,

UcxLog läuft seit ca. 2008 problemlos unter Linux. Dafür wird UcxLog mithilfe des Programms wine gestartet. wine macht die meisten für Windows programmierten Programme (und auch Spiele) auf einem Linux Computer lauffähig.

Hat man wine installiert, kann man die Datei "UcxLog.exe" aus dem heruntergeladenen Archiv (vorher alles entpacken!) ausführen und der eingebauten Installationsroutine von UcxLog folgen. Es werden automatisch Verknüpfungen auf dem Desktop angelegt mit denen man UcxLog starten kann.

Falls es mit diesen Verknüpfungen Probleme gibt (Fehlermeldung, dass das Log-Verzeichnis von UcxLog nicht gefunden werden kann), hilf es in den Einstellungen der Verknüpfung das Zeichen \" durch ein einfaches Anführungszeichen ( ' , Shift + # (links neben der Enter-Taste) auf deutscher Tastatur) zu ersetzen:
aus
env WINEPREFIX="/home/dominik/.wine" wine C:\\UcxLog\\UcxLog.exe \"C:\\UcxLog\\Logs\\DL6ER\"
wird
env WINEPREFIX="/home/dominik/.wine" wine C:\\UcxLog\\UcxLog.exe 'C:\\UcxLog\\Logs\\DL6ER'

:idea: UcxLog wird auf und für Windows entwickelt und seine Lauffähigkeit auf Linux ist schlussendlich nur der Verdienst der Entwickler von wine. Daher ist es logisch, dass es weder Ansprüche noch eine Garantie auf die Lauffähigkeit von UcxLog unter Linux geben kann. :idea:

**** Gilt nur noch für ältere Systeme (älter als 2015): ****

Aktuell sind folgende wine-Versionen im Umlauf:
  • wine1.4 - :? - Diese Version ist in den Ubuntu Paketquellen enthalten jedoch hoffnungslos veraltet. Hiermit lässt sich UcxLog jedoch nicht zuverlässig auf allen Versionen des Betriebssystems ausführen.
  • wine1.6 - :D - Dies ist die aktuelle (stabile) Version von wine. Unter dieser Version funktioniert alles vorbildlich.
  • wine1.7 - :( - Dies ist die aktuelle Entwickler-Version von wine. Wie bei der Entwickler-Version üblich funktionieren 'einige Funktionen nur teilweise und das Verhalten weicht bei jeder neuen Version wieder etwas ab. Da die Entwicklerversion aber keine Vorteile in den Funktionen, die UcxLog nutzt, bietet, empfehle ich die aktuellste stabile Version zu nehmen.

Da die aktuelle Version nicht in den Paketquellen von Ubuntu enthalten ist, muss vor der Installation erst eine externe Paketquelle hinzugefügt werden. Dies ist einfach und kann in unter einer Minute durchgeführt werden.
Hier gibt es eine gute, ausführlich bebilderte Anleitung: http://www.winehq.org/download/ubuntu

********

73 Dominik, DL6ER

P.S.: Die Software TQSL für das LoTW ist in einer älteren Version in den Paketquellen enthalten.
Die aktuellste Version lässt sich aus dem zur Verfügung stehenden Quellcode erstellen.

P.S.: Ich versuche diesen Beitrag durch regelmäßige Bearbeitungen immer möglichst aktuell zu halten.
Aktueller Stand: Februar 2014
aktualisiert:
  • Februar 2016
  • August 2016
Zuletzt geändert von DL6ER am 19. August 2016, 09:50, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL6ER » 19. Oktober 2014, 14:06

Update (Oktober 2014): Nach meinem letzten Update des Betriebsystems (Ubuntu 14.04) hat sich etwas geändert, die Karte wird manchmal nicht richtig angezeigt (schwarzes Feld statt einfacher Schattierung).

Stört mich jedoch nicht allzu sehr:
Bild

Ansonsten weiterhin problemloser Betrieb.
Im WAG-Contest wieder (fast) 24h Contestbetrieb perfekt abgelaufen - mit schnellem CW-Geben 120+ über die serielle Schnittstelle (in meinem Fall sogar über USB) kein Problem.

73 Dominik

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 172
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL7UCX » 19. Oktober 2014, 15:02

Hallo Dominik,

das ist ein Grafik-Problem, da funktioniert die FloodFill-Funktion nicht richtig (muckt manchmal auch unter Windows).

Das müßte ich mal anders realisieren ...

73 Ben

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL6ER » 12. März 2016, 22:53

Hallo Ben,

das gleiche tritt auch mit großer Kartendarstellung auf.

73 Dominik

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 172
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL7UCX » 13. März 2016, 07:13

Hallo Dominik,

da dabei genauso FloodFill verwendet wird, war nichts anderes zu erwarten.
Wahrscheinlich wird auch ein anderer BrushStyle nicht helfen, jetzt ist es bsDiagCross, die gäbe es noch:
bsHorizontal,
bsVertical,
bsFDiagonal,
bsBDiagonal,
bsCross

Ich weiß auch nicht, wie ich das anders programmieren sollte.
Wenn ich jeden einzelnen Pixel der Grafik darauf untersuche, auf welcher Seite der Grayline er liegt und ihn dann anders färbe, dürfte das zu zeitaufwendig werden.

73 Ben

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL6ER » 13. März 2016, 20:42

Hallo Ben,

ich gebe Dir recht, dass ein anderer Füllstil für die gleiche Routine vermutlich keinen Unterscheid machen würde.
DL7UCX hat geschrieben:Wenn ich jeden einzelnen Pixel der Grafik darauf untersuche, auf welcher Seite der Grayline er liegt und ihn dann anders färbe, dürfte das zu zeitaufwendig werden.
Das bezweifele ich aber. Selbst wenn man es per Hand Pixel-für-Pixel macht gibt es dort nur ein par tausend Bildpunkte nehme ich an. Das dürfte sich mit allen heutigen Rechnern innerhalb einer Millisekunde problemlos erledigen lassen (vorausgesetzt natürlich die Programmiersprache spielt da mit).

Ist aber auch keine kritische Funktion, wo ich Dich jetzt bitten würde da entsprechenden Aufwand hinein zu stecken :roll:

73 Dominik

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 172
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL7UCX » 14. März 2016, 09:01

Hallo Dominik,

leider sind die Grafik-Zugriffe auf einzelne Pixel über Windows nicht so schnell und effektiv.
Das sieht man beim Umschalten von Great Circle auf Rectangular, da wird die Landkarte (einmalig) punktweise neu beschrieben.
Die Greyline wird alle 5 Minuten neu gezeichnet, das würde beim punktweisen Lesen und Schreiben eine Blockierung für einige 100ms bewirken, das geht gar nicht.

Ein extra Thread dafür ist mir zu aufwendig, deswegen würde ich das vorläufig nicht verändern wollen.

73 Ben

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL6ER » 14. März 2016, 10:41

Hallo Ben,

Okay, unter den Gesichtspunkten stimme ich Dir voll zu und kann problemlos weiterhin mit der jetzigen Anzeigeform auskommen.

73 Dominik

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 17
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UcxLog unter Linux nutzen

Beitragvon DL6ER » 19. August 2016, 09:50

Ersten Beitrag aktualisiert und etwas umstrukturiert im August 2016.


Zurück zu „Betriebssysteme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast