SmartSDR, fldigi und Ucxlog

Moderator: DL7UCX

DL2MSA
Beiträge: 0
Registriert: 8. Februar 2015, 10:24

SmartSDR, fldigi und Ucxlog

Beitragvon DL2MSA » 14. Februar 2016, 18:46

Hallo,

TRX ist ein Flexradio 6k mit SmartSDR (s.u.).

Versuche Fldigi direkt aus UcxLog anzusprechen (wegen Contestbetrieb). Klappt soweit mit drei Ausnahmen:

Der Slider im fldigi Wasserfall Diagramm muss beim Neustart von 1000Hz nach 2100Hz bewegt werden, sonst geht keine HF beim TRX raus.

Außerdem ergibt sich eine TX-Totzeit. PTT schaltet sofort - nur das RTTY Signal folgt zeitverzögert. Welches "Feature" muss da geändert werden?

Irgendwann einmal wurde folgender Effekt festgestellt:
Beim Klick auf ein RTTY Spot im DX Cluster Window ergab sich ein Frequenzversatz von ca. 2.150 kHz (aus dem Spot mit 7.044MHz wird dann in SmartSDR 7.04615MHz). Wo kann das korrigiert werden? Ein kompletter Neustart von UcxLog/fldigi löste das Problem. Die Einstellungen im Help "Digitale Modes-> fldigi" wurden beachtet.

Zu Fehlersuche wurde auf ein CW Spot, danach auf ein SSB Spot und anschl. auf ein RTTY Spot umgeschaltet. Nun ist das Problem weg. Hexerei? Nee hatte nun auf einmal zwei fldigi Sessions aktiv - bekomme da einfach keine Logik rein.

Software: Flexradio 1.6.21, Ucxlog 7.58 Beta 9, fldigi 3.23.08.01

73
DL2MSA

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: SmartSDR, fldigi und Ucxlog

Beitragvon DL7UCX » 15. Februar 2016, 07:04

Hallo Martin,

bzgl. Fldigi bin ich nicht so aussagekräftig, ich würde das ohne Not nicht benutzen.
Vielleicht meldet sich mal einer der User, die mit UcxLog+Fldigi erfolgreich arbeiten.

Einiges liegt wohl eher bei Fldigi:
Der Slider im fldigi Wasserfall Diagramm muss beim Neustart von 1000Hz nach 2100Hz bewegt werden, sonst geht keine HF beim TRX raus.
Außerdem ergibt sich eine TX-Totzeit. PTT schaltet sofort - nur das RTTY Signal folgt zeitverzögert. Welches "Feature" muss da geändert werden?
Ist Dein PC eigentlich schnell genug? Hast Du mal die CPU-Last beobachtet? Eine gewisse Verzögerung ist unvermeidbar, schau mal dort bitte: viewtopic.php?f=36&t=1068&start=15#p12035

Beim Klick auf ein RTTY Spot im DX Cluster Window ergab sich ein Frequenzversatz von ca. 2.150 kHz (aus dem Spot mit 7.044MHz wird dann in SmartSDR 7.04615MHz).
Das ist eigentlich normal. Fldigi macht AFSK. Clustermeldungen zeigen die Frequenz des RTTY-Trägers an. Der TRX zeigt die Frequenz des unterdrückten (SSB-)Trägers an. Deshalb rechnet UcxLog die von Fldigi gemeldete Träger-NF dazu oder ab.

... auf einmal zwei fldigi Sessions aktiv
Dann ist das Kommando "Terminate" von UcxLog zu Fldigi nicht angekommen. Der Kommunikationweg zu Fldigi ist leider extrem kompliziert, daran kann ich aber überhaupt nichts ändern.

73 Ben

DL9MEU
Beiträge: 0
Registriert: 15. August 2011, 18:23

Re: SmartSDR, fldigi und Ucxlog

Beitragvon DL9MEU » 29. Februar 2016, 11:18

DL2MSA hat geschrieben:Hallo,
TRX ist ein Flexradio 6k mit SmartSDR (s.u.).
Versuche Fldigi direkt aus UcxLog anzusprechen (wegen Contestbetrieb). Klappt soweit mit drei Ausnahmen:
Der Slider im fldigi Wasserfall Diagramm muss beim Neustart von 1000Hz nach 2100Hz bewegt werden, sonst geht keine HF beim TRX raus.
Software: Flexradio 1.6.21, Ucxlog 7.58 Beta 9, fldigi 3.23.08.01
73 DL2MSA


Hallo DL2MSA
Wenn der Sender aufgetastet wird und keine HF rausgeht schlage ich vor, die Filter-Einstellungen beim SDR zu prüfen.
Gehen da 1000 Hz durch?
73 de Gregor DL9MEU


Zurück zu „Digitale Modes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast