UCXLog and FLdigi?

Moderator: DL7UCX

LB2EG
Beiträge: 3
Registriert: 19. Februar 2004, 14:29

UCXLog and FLdigi?

Beitragvon LB2EG » 4. Februar 2014, 21:13

Hello Ben,
you have from time to time been requested to integrate Fldigi with UCXlog.

For a long time you have been reluctant to do so. But late 2013 you gave a few comments in this forum, that gave me hope that you finally :) had added integration with Fldigi somewhere on your TO DO-list.

Any status report on this?

73 de LB2EG Richard

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 4. Februar 2014, 21:51

Hello Richard,

Sri, I'm in overload.
Every day I receive more and more mails to help in PC and windows problems and some mails with requests for UcxLog.

FLDigi is on the list ... no promise.
And be aware of the fact that exotic digital modes are only important for a minority of UcxLog users.


73 Ben

LB2EG
Beiträge: 3
Registriert: 19. Februar 2004, 14:29

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon LB2EG » 4. Februar 2014, 22:40

DL7UCX hat geschrieben:Hello Richard,

Sri, I'm in overload.
Every day I receive more and more mails to help in PC and windows problems and some mails with requests for UcxLog.

FLDigi is on the list ... no promise.
And be aware of the fact that exotic digital modes are only important for a minority of UcxLog users.


73 Ben


Ben,
I will stay patient.

I do really enjoy UCXLog, and I can live without a integration between UCXLog and Fldigi.

Richard

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 13. Februar 2014, 16:13

Hallo,

ich mache hier mal in Deutsch weiter, das Thema ist passend.

Es gibt einen ersten Erfolg in der Kommunikation über XML-RPC zu Fldigi.

Jetzt brauche ich die Fldigi-Experten, um eine Vorstellung zu bekommen, was man damit machen könnte/müßte.

Bei den Modes von Fldigi sind mir die ersten Fragen aufgefallen:
RTTY: Ist das nur AFSK oder auch FSK?
CW: Empfang könnte für einige interessant sein, Senden nicht nötig. Wie sendet Fldigi (Soundkarte)?
Was soll SSB bewirken?

An neuen Funktionen sehe ich diese:
- Mode aus Fldigi auslesen und anzeigen.
- Receive-Fenster wie bei MMTTY (Send/Receive) handhaben.
- Kein "PSK-Fenster" in UcxLog.
- TRX-CAT und -PTT nur über UcxLog.

73 Ben

LB2EG
Beiträge: 3
Registriert: 19. Februar 2004, 14:29

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon LB2EG » 13. Februar 2014, 20:33

DL7UCX hat geschrieben:Hallo,

ich mache hier mal in Deutsch weiter, das Thema ist passend.

Es gibt einen ersten Erfolg in der Kommunikation über XML-RPC zu Fldigi.

Jetzt brauche ich die Fldigi-Experten, um eine Vorstellung zu bekommen, was man damit machen könnte/müßte.

Bei den Modes von Fldigi sind mir die ersten Fragen aufgefallen:
RTTY: Ist das nur AFSK oder auch FSK?
CW: Empfang könnte für einige interessant sein, Senden nicht nötig. Wie sendet Fldigi (Soundkarte)?
Was soll SSB bewirken?

An neuen Funktionen sehe ich diese:
- Mode aus Fldigi auslesen und anzeigen.
- Receive-Fenster wie bei MMTTY (Send/Receive) handhaben.
- Kein "PSK-Fenster" in UcxLog.
- TRX-CAT und -PTT nur über UcxLog.

73 Ben


I read german, so no problem.

I have been using fldigi with DXKeeper logger (dxlabssuite) and the N1MM logger, with XML-RPC. With N1MM logger fldigi works much like MMTTY do with UCXLog today. With DXKeeper, Fldigi works as a stand alone program, getting TRX-CAT info from the CAT program Commander in DXlabssuite, and where logging in FLdigi log duplicates in DXkeeper logger. For casual digimode use and dxing, i do prefer using FLdigi in the last way - stand alone mode - but using Fldigi in digital contests, i prefer it the way MMTTY works with ucxlog today. I belive Fldigi is AFSK only.

I will be happy to assist you with any testing.

regards
Richard LB2EG

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 31
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL6ER » 13. Februar 2014, 22:20

Hallo zusammen,
ich will dann auch auf Deutsch antworten...
LB2EG hat geschrieben:[...]For casual digimode use and dxing, i do prefer using FLdigi in the last way - stand alone mode - but using Fldigi in digital contests, i prefer it the way MMTTY works with ucxlog today.[...]

Das sehe ich auch so. fldigi ist an sich schon eine recht umfassende Software, mit der man den Betrieb eigenständig machen kann. Aber es fehlt eben bislang die Anbindung an das Log. Man weiß nicht, ob man mit der Station bereits zuvor einen Kontakt hatte, etc. Da sehe ich die wesentliche Verbindungsstelle zwischen beiden Programmen.

DL7UCX hat geschrieben:- Mode aus Fldigi auslesen und anzeigen.
- Receive-Fenster wie bei MMTTY (Send/Receive) handhaben.
- Kein "PSK-Fenster" in UcxLog.
- TRX-CAT und -PTT nur über UcxLog.

Das sieht als Plan gut aus. Auszutauschen wäre vermutlich Call, Op und Qth + Loc. Zusätzlich natürlich Frequenz und Mode.
Außerdem kann ich mir für Contestbetrieb vorstellen, dass man da mit einer guten Integration in UcxLog (Send/Receive) schneller arbeiten könnte, aber da bin ich bei Digimodes völlig unerfahren.
Ist mit dieser Schnittstelle möglich den Grundsatz das letzte noch nicht gesendete Zeichen noch editieren zu können, einhaltbar?...

Generell würde ich alle Log-Funktionen überhaupt nicht mehr im fldigi-Fenster sondern nur noch in UcxLog sehen.
Auch TRX-Control sehe ich lieber über UcxLog, denn da weiß man wie und dass es funktioniert.

73 Dominik

Nachtrag:
DL7UCX hat geschrieben:CW: [...] Wie sendet Fldigi (Soundkarte)?

Ja. Da für die Digimodes eh eine volle Audiokopplung von Nöten ist, wird der Transceiver einfach auf Senden gesetzt und die Zeichen werden als Pieptöne von der Soundkarte generiert. Habe ich nicht verwendet und auch nicht vor

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 14. Februar 2014, 14:20

Hallo,

ich möchte Fldigi logisch wie MMTTY anbinden, also nur als "Modem", zwei verschiedene Varianten werden zu aufwendig.
Dazu kann man Fldigi mit dem Parameter --wfall-only starten.

Call , ... Frequenz sehe ich nicht auszutauschen, Fldigi soll lediglich einen Datenstrom senden und empfangen.
Ich denke, nur der Mode muß mit UcxLog ausgetauscht werden, das gibt auch noch unangenehme Anpassungen.

Wie ich den TX-Datenstrom stückweise (schritthaltend) übertragen kann, muß ich erst sehen, die RPCs sind jeweils nur mit 5 Worten beschrieben.

73 Ben

LB2EG
Beiträge: 3
Registriert: 19. Februar 2004, 14:29

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon LB2EG » 14. Februar 2014, 16:38

DL7UCX hat geschrieben:
Call , ... Frequenz sehe ich nicht auszutauschen, Fldigi soll lediglich einen Datenstrom senden und empfangen.
Ich denke, nur der Mode muß mit UcxLog ausgetauscht werden, das gibt auch noch unangenehme Anpassungen.


I would prefer that Fldigi also receive the frequency info from UCXLog.

Then Fldigi can show the radio frequency within the panafall passband and in the signal browser

73 de LB2EG Richard

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 14. Februar 2014, 17:26

Ok Richard, I understand.

73 Ben

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 17. Februar 2014, 18:31

Hallo,

weitere Fragen zu Fldigi an die Experten:

Ist es immer so, daß ein gesendeter Text auch im Empfangsfeld angezeigt wird?
Ich brauche genau das, um auf diesem Umweg den Füllungsgrad des Sendebuffers zu erkennen.

Bei meinen Versuchen mußte ich bei vorhandenen Text im Sendefeld immer den Knopf "TX" zum Beginn des Sendens und den Knopf "RX" zum Beenden des Sendens drücken. Das ist ok und geht auch über XML-RPC.
Gibt es eine Art "VOX" einzuschalten, die mir da ins Handwerk pfuschen könnte ?

73 Ben

LB2EG
Beiträge: 3
Registriert: 19. Februar 2004, 14:29

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon LB2EG » 17. Februar 2014, 21:21

DL7UCX hat geschrieben:Ist es immer so, daß ein gesendeter Text auch im Empfangsfeld angezeigt wird?

In my setup, transmitted text shows up in the receive pane. I have not found any way to alter that. In N1MM logger, that use the same concept as UCXlog, transmitted text also shows up in the receive pane.

DL7UCX hat geschrieben:Bei meinen Versuchen mußte ich bei vorhandenen Text im Sendefeld immer den Knopf "TX" zum Beginn des Sendens und den Knopf "RX" zum Beenden des Sendens drücken. Das ist ok und geht auch über XML-RPC. Gibt es eine Art "VOX" einzuschalten, die mir da ins Handwerk pfuschen könnte ?

The RX and TX-buttons activates fldigi macros:<TX> and <RX>. Used to send text, a macro can be like this: <TX>... <CALL> de <MYCALL> <MYCALL> k<RX>

73 de LB2EG Richard

Benutzeravatar
DL6ER
Beiträge: 31
Registriert: 7. März 2011, 20:42
Wohnort: Erftstadt nr Cologne
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL6ER » 17. Februar 2014, 22:09

DL7UCX hat geschrieben:Ist es immer so, daß ein gesendeter Text auch im Empfangsfeld angezeigt wird?

Habe ich bisher nicht drauf geachtet. Ich vermute, dass fldigi hier einfach die gerade gesendeten "Töne" selbst dekodiert. Damit keine 100%ige Garantie, dass das immer mit dem gesendeten Signal übereinstimmen muss. Ich meine bei fast 100% CPU Belastung schon mal gesehen zu haben, dass auch mal ein Zeichen ausgelassen wurde. Das kann ich aber nicht mehr mit Sicherheit sagen, da ich nie bewusst darauf geachtet habe.

DL7UCX hat geschrieben:Gibt es eine Art "VOX" einzuschalten, die mir da ins Handwerk pfuschen könnte ?

Ich vermute nicht. TX schaltet die Soundkarte auf Senden, RX schaltet das Senden wieder ab.
Wenn man nicht sendet kann man im Sendefenster tippen was man will. Da kann es meines Verständnisses nach keine VOX geben.

73 Dominik

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 18. Februar 2014, 07:25

Danke Dominik,

dann werde ich es mal so weiter versuchen.

Daß eine VOX schon möglich ist, sieht man am Sendetext von UcxLog.

73 Ben

DL9MEU
Beiträge: 0
Registriert: 15. August 2011, 18:23

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL9MEU » 21. Februar 2014, 11:30

Hallo Ben,

erst mal DANKE, dass Du dieses Thema aufgenommen hast.
Bin zZ etwas weit weg auf reisen, deshalb einige Antworten eher aus dem Stegreif als tatsächlich verifiziert.
FLDIGI kann nur AFSK, hängt wohl auch damit zusammen, dass FSK so richtig nur für RTTY geht. Bei den üblichen Multi-Frequenzverfahren habe ich FSK noch nie gesehen..
Alles was gesendet ist, wird im Haupt-Fenster dargestellt. Das gilt auch für Daten, die aus dem Macros kommen.
Aber es gibt Ausnahmen:
a.) Das sind die Daten die für RISD gesendet werden (für Digimodes sehr wichtig, diese Funktion zu haben)
b.) Einige sehr intelligente Betriebsarten wie DominoEX senden während Idling (zB Wenn der OP langsamer schreibt, als ausgesendet wird), einen von der normalen Sendung unabhängigen, frei wählbaren Text, (in der Regel Call.) aus.
(siehe FL: Modems/Dom /Secundary Text
Auch dieser Text erscheint nicht im Sende/Hauptfenster!!!
QRG
Das ist ein schwieriges Thema, FLDIGI kennt ja die am TRX eingestellte QRG und die (Mitten-) NF-QRG.
Daraus wird die tatsächliche QRG errechnet und auch so ins Log eingetragen (bitte überprüfen)
FLDIGI hat eine verdammt gute Funktion, QSY
Der Befehl verschiebt die TRX QRG so, dass die Mittenfrequenz auf genau 1 kHz (NF) steht,
Das ist insbesondere im Contest exterm hilfreich, weil man dadurch Signale in das QRG-Fenster der Filter holen kann.
73 de Gregor

Benutzeravatar
DL7UCX
Beiträge: 397
Registriert: 8. August 2002, 17:23
Wohnort: Dabendorf
Kontaktdaten:

Re: UCXLog and FLdigi?

Beitragvon DL7UCX » 21. Februar 2014, 13:08

Hallo Gregor,

danke für die Hinweise, ich lese da folgendes (hoffentlich richtig) heraus:

FLDIGI kann nur AFSK
Die MMTTY-Engine wird also weiter gebraucht.

... Daten die für RISD gesendet ...
ich finde die Bedeutung von RISD nicht, vermute aber, es sind irgendwelche Identifikationsdaten, die nicht über den Sendetext von UcxLog gesendet werden. Dann soll es auch nicht im Empfangsfenster zu sehen sein.

... senden während Idling ...
Das ist ok, da es nicht über den Sendetext von UcxLog gesendet wird, soll es auch nicht im Empfangsfenster zu sehen sein.

FLDIGI kennt ja die am TRX eingestellte QRG und die (Mitten-) NF-QRG.
Daraus wird die tatsächliche QRG errechnet und auch so ins Log eingetragen (bitte überprüfen)
Diese Berechnung läuft ja jetzt bei PSK auch schon in UcxLog, so soll/muß es auch bleiben. Der TRX wird nur aus UcxLog gesteuert/gelesen und die NF aus Fldigi dazugerechnet. Fldigi bekommt die TRX-Frequenz übermittelt.

FLDIGI hat eine verdammt gute Funktion, QSY
Der Befehl verschiebt die TRX QRG so, dass die Mittenfrequenz auf genau 1 kHz (NF) steht,
Das müßte/könnte dann UcxLog (mit einem Knopf "QSY" ?) machen.

73 Ben


Zurück zu „Digitale Modes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast